Baselworld 2019: DAS sind die Rolex-Neuheiten

Rolex hat seine Neuheiten für 2019 vorgestellt. Werfen Sie mit uns einen ersten Blick auf die neuen Modelle!


Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: eine neue Yacht-Master ist da! Rolex erweitert seine Modelllinie um ein neues Modell, das erstmals mit 42-mm-Gehäuse angeboten wird: die Oyster Perpetual Yacht‑Master 42.

Die Lünette verfügt über eine Cerachrom-Zahlenscheibe aus mattschwarzer Keramik, die mit dem schwarz lackierten Zifferblatt harmoniert. Mit der neuen, in 18 Karat Weißgold erhältlichen Armbanduhr hält dieses Edelmetall Einzug bei einem Yacht-Master Modell.

Auch dieses Gerücht hat gestimmt: Eine “Batman” mit Jubilee-Band wurde vorgestellt.

Diese Version in Edelstahl knüpft an die 2018 vorgestellte “Pepsi”-Vorgängerin an, die mit einer Cerachrom-Zahlenscheibe aus roter und blauer Keramik versehen war.

Sie wird wie “Pepsi”-GMT aus dem Vorjahr wird sie von einem Uhrwerk der neuen Generation angetrieben, dem Kaliber 3285. Dieses Uhrwerk zeichnet sich durch verbesserte Leistungen aus und bietet neben der Anzeige von Stunden, Minuten, Sekunden und Datum auch die gleichzeitige Anzeige einer zweiten Zeitzone.

Zudem verfügt es über die von Rolex entwickelte und patentierte Chronergy-Hemmung und kann mit einer Gangreserve von ungefähr 70 Stunden aufwarten.

Rolex präsentiert eine neue Ausführung der Oyster Perpetual Sea‑Dweller in Rolesor gelb – einer Kombination aus Edelstahl Oystersteel und 18 Karat Gelbgold. Mit dieser neuen Version hält dieses Edelmetall Einzug in die Modelllinie Sea‑Dweller.

Der gelbe Schriftzug „Sea-Dweller“ auf dem Zifferblatt ist farblich abgestimmt auf das 18 Karat Gelbgold der in eine Richtung drehbaren Lünette mit Cerachrom-Zahlenscheibe aus schwarzer Keramik.

Die neue Day-Date 36 wird in 18 Karat Gelb-, Weiß- und Everose-Gold mit neuartigen Zifferblättern und in einigen Versionen mit edelsteinbesetzten Lünetten angeboten. Zwei dieser neuen Ausführungen verfügen über ein außergewöhnliches Zifferblattdesign mit konzentrischem Dégradé: Die eine, in 18 Karat Gelbgold, verfügt über ein Zifferblatt in Grün ombré, die andere, in 18 Karat Everose-Gold, über ein Zifferblatt in Braun ombré.

Die neue Datejust 31 kommt mit olivgrünem Zifferblatt in Radialschliff und mit Zeigern und römischen Ziffern in 18 Karat Gelbgold – wobei die Ziffer VI mit elf Diamanten besetzt ist.

In dem Oyster-Gehäuse mit geriffelter Lünette in 18 Karat Gold verbirgt sich ein Uhrwerk der neuen Generation, das Kaliber 2236.

Es zeichnet sich – insbesondere dank der von Rolex entwickelten und patentierten Syloxispirale aus Silizium – durch verbesserte Leistungen aus. Die Gangreserve beträgt ca. 55 Stunden.

Rolex präsentiert zwei neue Ausführungen der Oyster Perpetual Datejust 36 in Rolesor weiß (Kombination aus Edelstahl Oystersteel und 18 Karat Weißgold). Die erste Ausführung besitzt ein schlichtes schwarzes Zifferblatt mit Radialschliff und eine geriffelte Lünette, die zweite verfügt über ein Zifferblatt in hellem Perlmutt mit zehn Diamanten als Indizes in Chatons aus 18 Karat Weißgold und über eine mit 52 Diamanten im Brillantschliff besetzte Lünette. Die Lichtreflexe auf den Hornbügeln und den Flanken des Mittelteils unterstreichen die edlen Formen ihres 36-mm-Oyster-Gehäuses.

Beide Ausführungen sind mit dem Kaliber 3235 ausgestattet – einem Uhrwerk, das die Vorreiterrolle von Rolex in der Uhrmacherkunst unterstreicht und 2018 erstmals bei dem Modell Oyster Perpetual Datejust 36 eingesetzt wurde. Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügen die neuen Ausführungen der Datejust 36 über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“, die dem Modell außergewöhnliche Leistungen für den täglichen Einsatz bescheinigt.