Laimer Holzuhren: Nachhaltigkeit und „Marende“ auf der Inhorgenta

Previous Next

Auch 2019 werden Laimer Holzuhren auf der Inhorgenta Munich vertreten sein. Neben ihren nachhaltigen Produkten, unter denen viele Neuheiten vorgestellt werden, ist auch die klassische Südtiroler „Marende“ ein beliebtes Messeschmankerl.


Wie kann man auf einer Messe die Aufmerksamkeit auf sich ziehen? Bei dem großen Angebot, das auch 2019 wieder auf der Inhorgenta Munich zu finden sein wird, ist es nicht einfach, aus der Masse herauszustechen. Das gelingt einerseits mit außergewöhnlichen Produkten und andererseits mit einem besonderen Messestand. Beides bietet Laimer Holzuhren aus Südtirol an.

So werden auf der Inhorgenta neue Uhrenserien wie die Korkuhr Jutta, die Taschenuhr Zebrano oder die Serie Vitality Edition vorgestellt. Außerdem machen Patrick Laimer und Veronika Egger auf eine neue Uhrenserie neugierig: „Wir haben ein neues Projekt, nämlich Städteuhren, realisiert. Hier geben wir unseren Händlern die Möglichkeit, eine eigene Uhr herzustellen, die dann auch nur lokal im Fachhandel bzw. exklusiv bei einem Juwelier angeboten wird. Einige Modelle, wie beispielsweise die Schwarzwald-Uhr, werden von uns angeboten, sind dann aber bei mehreren Juweliere – allerdings nur in dieser Region – erhältlich.“ Die Uhren werden in zwei Größen und mit verschiedenen Zifferblättern für Damen und Herren angeboten. Außerdem kann aus zwei Holzarten (Zebrano und Sandelholz) gewählt werden. Die Mindestbestellung liegt hier bei 50 Stück (nicht aufteilbar) oder 100 Stück (aufteilbar auf verschiedene Varianten).

Neben vielen neuen Produkten und Projekten überzeugt Laimer Holzuhren auf der Inhorgenta außerdem mit einem – im wahrsten Sinne des Wortes – besonderen Schmankerl: Am originalen Südtiroler Stand werden die Besucher mit einer traditionellen „Marende“ verwöhnt. Es handelt sich dabei um eine klassische Brotzeit mit Südtiroler Spezialitäten. Also: Hingehen und verkosten!

Fakten-Check

VK-Preise: von 99 bis 269 Euro
Einstiegspaket für den Juwelier: kein fixes Paket, sinnvoll sind allerdings bei Neukunden 15 bis 18 Modelle
Unterstützung am P.O.S.: Holzdisplay mit Fotowand, einzelne Aufsteller, Werbe- und Dekomaterial (z.B. Hobelspäne, Marmor, Flyer, Poster usw.)
Zielgruppe: breites Zielpublikum quer durch jede Schicht (von jungen Mode-Bloggerinnen über Hipster bis hin zum Geschäftsmann)
Marge: 2.2

Halle A1 | Stand 156/257

Ähnliche Artikel