René Benko will Gänsemarkt-Passage in Hamburg abreißen

Die bekannte Gänsemarkt-Passage in Hamburg wurde an die Signa Gruppe von Karstadt-Eigentümer René Benko verkauft. Der österreichische Milliardär will das Gebäude abreißen und einen neuen Büro- und Wohnkomplex am Standort errichten.


Eine Modernisierung des 1979 eröffneten Gebäudekomplexes mit Büros und Geschäften ist nicht geplant. Der Abriss ist beschlossenen Sache. Timo Herzberg, Deutschlandchef der Signa Real Estate: „Es wird einen Neubau an dem Standort mit moderner Architektur geben.“ Entstehen solle ein hochwertiges Büro-Wohn- und Geschäftshaus. Zum Quartier gehören auch zwei historische denkmalgeschützte Altbauten aus dem Jahre 1885 an den Colonnaden. Diese sollen umfassend saniert werden. Zum Zeitplan gab es noch keine näheren Angaben. Nach Informationen des “Hamburger Abendblatts” soll der Kaufpreis bei mehr als 110 Mio. Euro liegen.