Pandora: Aktien fallen, USA-Umsatz sinkt

Die Aktien des dänischen Schmuckherstellers Pandora sanken Dienstag stark

Die Aktien des dänischen Schmuckherstellers Pandora sanken Dienstag stark, nachdem das Unternehmen im ersten Quartal einen niedrigeren Gewinn als erwartet gemeldet und vor einer Verlangsamung in China gewarnt hatte.


Pandora, der nach Produktionsvolumen größte Schmuckhersteller der Welt sagte, dass die Märkte in Großbritannien und den USA durch niedrigere Frequenz in Einkaufszentren und einem Mangel an neuen Produkten beeinträchtigt würden.

Das Wachstum in China, das im ersten Quartal 12 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmachte, verlangsamte sich. „Wir hatten uns mehr erhofft und erwartet“, sagte Pandora CEO Anders Colding Friis. Weiter meinte er, Pandora werde die Ausgaben für Marketing erhöhen und strebe in diesem Jahr wieder ein positives flächenbereinigtes Umsatzwachstum in China an. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im ersten Quartal bei 224 Mio. Euro. Die Aktien von Pandora fielen um 10 %.

Der Umsatz in Großbritannien stagnierte, in den USA ging er um 8 % in lokalen Währungen zurück.

Pandora hat im ersten Quartal 150 neue Produkte eingeführt und plant weitere 500 bis Ende des Jahres. Der Umsatz stieg um 6 % und lag damit im Rahmen der Planung für das erste Quartal leicht unter der Jahresprognose von 7 bis 10 % (Quelle: Reuters).