Oligarchen-Uhr von Ex-DFB-Chef Grindel doppelt so teuer

Laut Grindel war das Geschenk nur 6.000 Euro wert. Gelogen! Der Zeitmesser kostet, so der “Spiegel”, nahezu das Doppelte.

Als Reinhard Grindel Anfang dieses Monats erklärte, warum er als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes zurücktritt, sagte er: “Ich entschuldige mich dafür, dass ich durch mein wenig vorbildliches Handeln in Zusammenhang mit der Annahme einer Uhr Vorurteile gegenüber haupt- oder ehrenamtlich Tätigen im Fußball bestätigt habe.” Am 2. April erklärte er weiter: “Seit dem Wochenende kenne ich den Wert der Uhr von 6.000 Euro.”

Jetzt steht fest: Die Uhr, die der ukrainische Oligarch und Funktionärskollege Grigori Surkis 2017 Grindel zum Geburtstag geschenkt hatte, ist knapp doppelt so viel wert. Der “Spiegel” berichtet, dass das Nachrichtenmagazin ein Foto des Zeitmessers an Grindels Handgelenk dem Schweizer Hersteller Ulysse Nardin vorlegte. “Der Firma zufolge handelt es sich um eine Ulysse Nardin Marine +Chronograph Kaliber UN-150 in der heute nicht mehr angebotenen Version in Edelstahl mit arabischen Ziffern. Ihr Listenpreis lag 2017 laut Hersteller bei 11.800 Euro.”