Oberpollinger eingeweiht

Previous Next

Nun ist das Erdgeschoss im Oberpollinger München eingeweiht. Im Zentrum stehen die Abteilungen Beauty, Accessoires sowie Uhren und Schmuck, unter anderem mit Tiffany’s und den von Bucherer betriebenen Shops von Rolex, Patek Philippe oder Cartier.


Seit 2016 verwandelt sich der Oberpollinger in München nach dem Masterplan des britischen Architekten John Pawson in einen zeitgemäßen, offen gestalteten Department Store. Ein Konzept das bereits im Alsterhaus in Hamburg umgesetzt wurde. Nachdem im vergangenen Jahr die Living-Etage umgestaltet wurde, folgte nun das Erdgeschoss. Auf rund 4.500 Quadratmetern soll der Oberpollinger neue Maßstäbe setzen und Shopping im 21. Jahrhundert auf das nächste Level bringen.

John Pawson folgt bei der Gestaltung der Grundidee, den geschichtsbewussten Charakter des im Jahr 1905 eröffneten Kaufhauses, seine Tradition und lokale Identität mit internationalen Einflüssen zu verbinden. So verlängert er mit dem neuen Erdgeschoss die Münchner Fußgängerzone in das wie nie zuvor offen gestaltete Haus. Klare Linien und reduziertes Design sind charakteristisch für John Pawson und spiegeln sich im gesamten Erscheinungsbild wider.

Die Beauty-Abteilung wurde nach vorne zur Neuhauser Straße verlegt und auch inhaltlich neu konzipiert. So finden sich dort von nun an exklusive Shop-in-Shops von Dior, Tom Ford oder Armani, kleinere Markenkonzepte umranden und schaffen somit den Charakter eines Markplatzes. Mit einer zweiten Piazza beginnt der Accessoires-Bereich mit Marken wie MCM, Linda Farrow, Longchamp und der nahezu kompletten Riege der französischen und italienischen Luxushäuser wie Celine, Bottega Veneta, Dior, Louis Vuitton, Miu Miu, Saint Laurent oder Salvatore Ferragamo.

Ein weiteres Highlight ist der neue Uhren- und Fine-Jewellery-Bereich. Hier zeigen Tiffany & Co. oder Bucherer mit Marken wie Cartier, Rolex, Patek Philippe und Omega eine hochqualitative Auswahl.

Ähnliche Artikel