Nach Tod von Lagerfeld: Verkaufsgerüchte bei Chanel

Karl Lagerfeld hinterlässt eine große Lücke bei Chanel. Zwar wird Virginie Viard künftig Kreativchefin, doch unklar bleibt, wie es mit Chanel weitergeht. Das schürt Verkaufsgerüchte.


In der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte über einen Verkauf der Luxus-Marke. Diese wurden jetzt nach dem Tod Karl Lagerfelds neu angeheizt. Zumal die Chanel-Eigentümer Alain und Gérard Wertheimer 69 und 68 Jahre alt sind. Fest steht: Das Interesse an der Marke ist groß. Die beiden Rivalen Kering und LVMH gelten als natürlichste Kauf-Kandidaten. Auch dem Richemont-Konzern wird ein Interesse an Chanel nachgesagt. Und die Mode-Holding Mayhoola aus Katar wäre laut Schweizer “Handelszeitung” sogar bereit, jeden Preis für Chanel zu bezahlen (boerse.ard.de).

Ähnliche Artikel