Manufactum eröffnet in Wien

Seit über 30 Jahren ist Manufactum in Deutschland für all jene ein Begriff, die Wert auf die „guten Dinge“ legen. Heute ist es so weit und Manufactum eröffnet in Wien – als erstes Warenhaus außerhalb Deutschlands. Wir waren vorab zu Gast.


„Es gibt sie noch, die guten Dinge“ – so das Motto der Manufactum Warenhäuser. Dabei sind sie so viel mehr als das. Sabine Celand, Warenhausleiterin in Wien, sagt: „Viel mehr sind wir eine Erlebniswelt.“

Beim Rundgang durch das Geschäft wird klar, was sie damit meint. Das Sortiment, das sich anfangs aus den Bestsellern der deutschen Geschäfte zusammensetzt, bietet von der Flotten Lotte bishin zum Hightech-Grill eine bunte Auswahl. Und nicht nur das – das Sortiment ist zudem ansprechend dekoriert, mit zusätzlichen Informationen versehen und in verschiedene Erlebniswelten eingeteilt. Das beginnt schon beim Eintreten – denn der Duft von frisch gebackenem Brot und Gebäck empfängt direkt beim Eingang. Denn hier kann nicht nur geshoppt, sondern im  auch gegessen und getrunken werden. Ein Gastgarten bietet – genauso wie das Cafè im Inneren – Platz für ca. 40 Personen.

Das Sortiment reicht – neben den hausgemachten Köstlichkeiten – von kulinarischen Highlights über saisonale Produkte (derzeit Gartengeräte) über Produkte für die Küche, Beauty, Spielwaren, Licht/Lampen, Kleinleder, Uhren, Fashion, Leder/Bags, Schuhe, Heimtextilien bis hin zu Schreiben & Papeterie. „Wir möchten, dass unsere Kunden aus täglichen Ritualen etwas Besonderes machen – und dazu bieten wir ihnen die richtigen Produkte“, so die Warenhausleiterin.

Rund 6.000 Produkte finden sich im Sortiment in Wien. Auch der Standort ist nicht zufällig gewählt – die exklusive Adresse „Am Hof“ ist in unmittelbarer Nachbarschaft zu Nobelmarken wie Prada, Louis Vuitton oder dem Nobelhotel Park Hyatt.

Ein paar erste Eindrücke gibt’s in der Bildergalerie:

Ähnliche Artikel