Jahresplanung für den Juwelier: Anlässe nutzen!

Previous Next

Um als stationärer Juwelier im Jahr 2018 weiterhin erfolgreich im Geschäft zu bleiben, muss sich der Fachhandel schon den einen oder anderen Kniff überlegen, damit der Konsument nicht nur zu Weihnachten an ihn denkt. Mit einer gut durchdachten Jahresplanung kann man alle Anlässe, die einem das Jahr bietet, für seine Zwecke nutzen. Und so geht’s.


Laut der Verkaufszahlen es Vorteilsclubs der Juweliere machten im vergangenen Jahr die Umsätze im Dezember nur noch 18 % des Jahresumsatzes aus. Er ist damit nur ein 2,4-facher Monat und bringt nicht – wie bisher gewohnt – ein Drittel des Jahresumsatzes. Das ist hart. Und das fordert den Juwelier in schwierigen Zeit neu heraus. Um das ausbleibende Weihnachtsgeschäft abzufangen, muss der Fachhandel den Rest des Jahres besser nutzen. Zum Glück bieten sich, auch mit Unterstützung der Hersteller, genügend Möglichkeiten, besondere Anlässe im Schaufenster attraktiv zu inszenieren.

Eine gute Planung ist alles

Schon wenn das eine Jahr zu Ende geht, sollte sich der Juwelier an die Planung des kommenden machen. Denn neben den bekannten Anlässen wie Valentins- oder Muttertag können noch viele weitere Feiertage und Gelegenheiten, wie Ostern, Schulanfang, Abitur oder der Start der Hochzeitssaison, genutzt werden. Hier ist es unerlässlich, dass sich der Juwelier einen Jahresplan erstellt. Fragen wie – „Wann sollte was dekoriert werden?“ oder „Welche Marken werden wann präsentiert?“ sollten dabei beantwortet werden. Außerdem bieten viele Hersteller auch themenbezogene Unterstützung am P.O.S., die ganz kostenfrei gebraucht werden kann. Aber es lohnt sich auch in Dekorationsartikel zu investieren, die man immer wieder einsetzen kann. Denn so kann der Juwelier die eigene Corporate Identity bestens präsentieren. Außerdem lohnt es sich heutzutage immer wieder, mit spannenden, themenbezogenen Events die Kundschaft ins Geschäft zu locken.

Nicht vergessen: Heute ist Weltfrauentag!

Kurzinterview mit Alexander Kuster

Eine Idee von Leonardo: Der Sammelpass – perfekt für Anlässe.

„Blickpunkt Juwelier“: Gibt es in Sachen Anlässe von Leonardo bereits konkrete Pläne? Beispielsweise einen Sammelpass oder Ähnliches? Bzw. was halten Sie von dieser Idee?
Alexander Kuster: Wir sind aktuell dabei, eine Aktion mit einem Sammelpass zum Anlass Muttertag zu planen und zu gestalten. Nähere Details zur Abwicklung werden noch folgen.

BJ: Wie werden Anlässe bei Leonardo genutzt / kommuniziert?
Kuster: Die geplante Aktion würde dann über Schaufensterauf-kleber im Juwelierfachhandel, über den hauseigenen Store, den E-Shop sowie über Social Media-Marketing ausgelobt.

BJ: Welche Hilfsmittel geben Sie Ihren Juwelieren mit auf den Weg zum Thema Anlässe?
Kuster: Als Hilfsmittel würden wir unseren Juwelieren geeignetes P.O.S.-Material zur Verfügung stellen. Dies beinhaltet die Schaufensteraufkleber sowie dazu passende Backcards.

BJ: Welche Anlässe sind es, die der Juwelier nutzen kann und sollte?
Kuster: Als wichtige Anlässe für den Juwelier sehen wir das Thema Valentinstag, Muttertag sowie Weihnachten mit einem dazugehörigen Artikel-Special von Jewels by Leonardo.

Ähnliche Artikel