Baselworld: Neues Konzept erst 2020

Das Konzept der Baselworld wird erst 2020 überarbeitet. Für 2019 sei es zu spät.


Für grundsätzliche konzeptionelle Änderungen sei die Frist bis zur nächsten Messe 2019 zu knapp und die Standplätze der Aussteller schon festgelegt, bestätigte die Baselworld auf Anfrage der NZZ. Die Gestaltung der Messe wird allerdings angepasst – schließlich haben sich ja mittlerweile die Swatch Group, Raymond Weil und Corum zur Nichtteilnahme entschieden.

Der Platz der Swatch Group wird der Presseanfrage zufolge „für die Ausweitung des Cateringangebots genutzt“. Für die Schmuckhersteller ist eine Showbühne geplant. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Hotels soll verbessert werden, durch eine Partnerschaft mit der MCH-Gruppe als Veranstalter soll es möglich werden die Übernachtungspreise zu senken.

Ähnliche Artikel