84 % der Deutschen kaufen mit Smartphone oder Tablet ein

Das Einkaufen mit mobilen Geräten ist in Europa Standard: 80 % der Europäer und sogar 84 % der Deutschen nutzen zum Einkaufen ein Mobilgerät.


84 % der Deutschen kaufen von ihren mobilen Geräten aus ein. 41 % in Europa (48 % in Deutschland) machen dies oft oder immer. Das sind Ergebnisse einer europaweiten Umfrage mit mehr als 18.000 Teilnehmern aus zwölf Ländern, die im Auftrag von Mastercard durchgeführt wurde. Fast jeder zweite deutsche Mobile Shopper kauft mindestens einmal pro Woche mit einem Mobilgerät ein. Mehr als die Hälfte der Umsätze ist bereits digital.

Die deutschen “Smartshopper” gehören im europäischen Vergleich zu den Spitzenreitern. Gemeinsam mit den Briten kaufen sie europaweit am häufigsten ein, 47 % mindestens einmal pro Woche, in Europa sind es im Schnitt nur 39 %. Die befragten Deutschen sagten auch, dass sie mehr als die Hälfte ihrer Ausgaben digital tätigen (56 %); nur noch 44 % der Umsätze gehen in den stationären Einzelhandel. Auch hier sind die Deutschen wesentlich “digitaler” als der europäische Durchschnitt, der mit 52 % immer noch das meiste Geld im klassischen Einzelhandel ausgibt.

“Europäer lieben es, mobil einzukaufen und die Deutschen sind ganz vorne dabei”, sagt Peter Bakenecker, Divisional President Germany & Switzerland bei Mastercard. Für die Deutschen ist Schnelligkeit das mit Abstand wichtigste Kriterium für den Einkauf mit einem Mobilgerät: 59 % gaben dies als Grund an, während europaweit dieses Kriterium eine wesentlich kleinere Rolle (44 %) spielt. Weitere Gründe, die in Europa für mobiles Einkaufen sprechen sind 1-Klick-Käufe (33 %), einfachere Navigation (30 %) und verbesserte Sicherheit (14 %).

Während 54 % der europäischen “Smartshopper” bereits Modeartikel auf ihrem Mobilgerät gekauft haben, sind es in Deutschland sogar 68 %. Elektronik-Geräte und Zubehör folgen mit 40 % als zweitbeliebteste Warengruppe.

Aufgrund der hohen Rate an “Smartshoppern” überrascht es nicht, dass drei Viertel der europäischen Mobileinkäufer in den letzten zwölf Monaten Shopping-Apps genutzt haben. Die meisten von ihnen bevorzugen gleich eine Auswahl an unterschiedlichen Anbietern: Die Mehrheit (64 %) nutzt zum Einkaufen zwei bis fünf Apps. In Deutschland sind es 69 % der App-Nutzer (Quelle: Dpa).