61 % der Online-Shopper unzufrieden mit Weihnachtseinkäufen

Online-Händler bereiten sich derzeit auf Rekordmengen von Online-Bestellungen in der Weihnachtszeit vor. Eine aktuelle Studie zeigt, dass 61 % der Verbraucher weltweit von ihrem Online-Shopping-Erlebnis im vergangenen Jahr enttäuscht waren. 


Pitney Bowes Inc., ein globales Technologieunternehmen und Anbieter von Geschäftslösungen in den Bereichen Postverarbeitung und Versand, Daten und E-Commerce, hat die wichtigsten Ergebnisse der Pitney Bowes 2018 Global Ecommerce Study vorgestellt. Daraus geht hervor:

61 % der Verbraucher weltweit waren vom ihrem Online-Shopping in der letzten Weihnachtssaison enttäuscht. Im Jahr 2016 waren es 41 % gewesen (2017: 47 %). Hauptgründe für die Unzufriedenheit waren unter anderem zu spät gelieferte Artikel, teurer Versand, ungenaue Sendungsverfolgung, verwirrende Rückgabebedingungen und verlorene oder falsche Artikel.

„Für immer mehr Verbraucher ist die Abwicklung nach der Online-Bestellung genauso wichtig wie das Einkaufserlebnis selbst, wenn nicht sogar wichtiger”, erklärt Lila Snyder, President of Commerce Services bei Pitney Bowes. „Der Lichtblick für den Einzelhandel: Verbraucher zeigen klar auf, wie sie sich den Prozess vorstellen. Diejenigen, die das entsprechend umsetzen können, werden mit Kundenbindung und Umsatzwachstum belohnt.” Quelle: pitneybowes.com.

Ähnliche Artikel